IMMER WIEDER SONNTAGS
26. Januar 2018
HOROSKOP FÜR DIE WOCHE VOM 08.02.2018 BIS 14.02.2018
7. Februar 2018
alle anzeigen

MIÄR SIND MIDEM VELO DAAAA….

Wie schampar interessant festzustellen, wie Aktivitäten, die auf den ersten Blick komplett verschieden erscheinen, beim zweiten Hinsehen frappante Ähnlichkeiten aufweisen.

 

Nehmen wir die Tour de France, die weist verblüffende Parallelen mit unserer Fasnacht auf.

 

Miär sind midem Velo daaaa….

 

Stetes Auf und Ab: beim Radeln im geographischen Sinne, an der Fasnacht gemütstechnisch. Anfangs Richtung Spitze, Stunden später steil talwärts.

 

Teamhierarchie: Wasserträger hier wie da («Erschtmäucher» genannt); die fleissigen Helfer (Posaune I), die den heimlichen Stars (Posaune II) überhaupt erst den Weg zu deren Erfolg ebnen: auch das Geschichten, die sich so während einer Rundfahrt täglich abspielen.

 

Streckenverlauf: zu Beginn ein Mannschaftszeitfahren (Erschtmäucherfäscht), folgen einige Flachetappen durch pittoreske Landschaften (Schwarzenberg, Seewen, Ennetbürgen). Danach stehen die Bergetappen an: zäh zu bewältigen, aber oben angekommen bietet sich einem eine wunderbare Aussicht, die alle Mühe wert ist.

 

Königsetappen: der Schluchti-Ball entspricht dem Mont Ventoux: endlos. Der Guuggenüberfall dem Aufstieg auf die Alpe d’Huez: enge Menschengassen, die einem gerade genügend Platz zum Durchmurksen lassen, einem aber gleichzeitig ans Limit pushen. Der SchmuDo ist zu vergleichen mit dem heroischen Einfahren auf den Champs-Élysées: schlicht die pure Glückseligkeit.

 

 

Verpflegung: Isotonische Getränke bilden das A und O, Wasser ist wahlweise Ergänzung. Naturprodukte sind an der Tour hoch im Kurs (Bananen, Rosinen), an der Fasnacht ebenso (Enzian, Apfel, diverse Heilkräuter).

 

Erholung: während einer Rundfahrt sind Massagen an der Tagesordnung. Mehr oder minder zu vergleichen mit einem frühmorgendlichen Besuch im LSE.

 

Sie sehen, geschätzte Gümmeler, euer Sport ist unser Heiligtum! Was bleibt zu tun? Rein ins knallenge Rad-Outfit, das grosse Portemonnaie satteln und am Samstag ab auf den Dorfplatz Stans – Bidon kannst du zuhause lassen, Doping gibt’s hier das Hochwertigere!

 

 

Doc Fuentes konsultierend, die Red.