SPORT, SCHWEISS UND TRÄNEN
13. Juli 2017
LIEBER SPÄT ALS NIE
29. Juli 2017
alle anzeigen

HOUSTON, WE HAVE A PR…. ESIDENT!

Wie Sie, geehrter Leser, kürzlich bei Ihrem Friseurbesuch in den Provinzblättern NZZ und New York Times entnehmen konnten, fand unlängst die GV der Ribi-Häxä statt. Vom einzig verbliebenen vertrauenswürdigen Nachrichtenportal der Welt – die Rede ist hier von der Häxä-Redaktion – folgend eine Resümee der wichtigsten Ereignisse.

 

Alles neu macht der Frühling

 

Der grosse Kracher gleich zu Beginn: Was die Franzosen können, können die Häxä schon lange! In diesem Fall nämlich: einen neuen Präsidenten wählen. Michael Scheuber – oder «Lickler»*, wie er gerne genannt wird – heisst der Pfundskerl, dem die Männer und Frauen nun vertrauen. Da der neue Kapitän am Ruder des Clubschiffs nicht an der Versammlung teilnehmen konnte (er weilte als designierter Präsident bereits an einer ersten Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan), wird die offizielle Stabsübergabe erst im Verlauf des Sommers stattfinden können. Somit erhält Präsident Lickler die Schlüssel zum vereinseigenen Business-Jet erst mit Verspätung ausgehändigt.

* Hinweis: der Redaktion ist nicht bekannt, dass dieser Name mit dem englischen Ausdruck «to lick» und eines damit verbundenen speziell ausgeprägten Talents der genannten Person zu tun hat. Sachdienliche Hinweise diesbezüglich bitte an whistleblower@ribi-haexae.ch

 

– – –

 

Dem bisherigen Präsidenten Christoph Schmitter, ein Ehrenmann durch und durch, sei an dieser Stelle für seine Verdienste rund um diesen Verein von Herzen gedankt! Die traditionellen Salutschüsse zu Ehren von Alt-Präsident Schmitter werden am Sonntag, 28.05.2017 mittags um zwölf auf dem Dorfplatz Dallenwil von den Erschtmäuchern des Jahrgangs 2016/17 abgegeben; dies als Hinweis an die Bewohner der Gemeinde. Ein Dank geht vorab an die mitwirkenden Soldaten der Ehrengarde: Barmettler Joel, Christen Ueli und Christen Severin.

 

sonntags in Dallenwil

 

Apropos Erschtmäucher: sämtliche Neuankömmlinge des erwähnten Jahrgangs wurden anlässlich der GV feierlich in die Guugge aufgenommen. Gratulation an dieser Stelle! Aufgrund einwandfreier sprachlicher Integrierung liess man für den einen oder anderen vorhanden Mangel Gnade walten, sogar für musikalische No-Go’s (siehe: Nickelback).

 

Zum Finanziellen: der Bonuszahlung an die Redaktion im Umfang von CHF 56’234.25 wurde mit einem Stimmenanteil von 101,3% zugestimmt. Die Redakteure danken für das Vertrauen und den kleinen Zustupf in die Portokasse!

 

– – –

 

Soviel zu den wichtigsten Punkten der vergangenen Zusammenkunft, für den Moment zumindest. Sobald neue brandheisse News an die Oberfläche gespült werden, erfahren Sie es, geehrter Leser, natürlich als Erstes von uns.

 

Vielen Dank für Ihre Treue im vergangenen Guuggenjahr!

 

 

die Geldscheine zählend, die Red.